Nextcloud, die ganz persönliche Cloud

Antworten
Benutzeravatar
Gast64
Beiträge: 46
Registriert: 28. Dez 2019, 22:14

Nextcloud, die ganz persönliche Cloud

Beitrag von Gast64 »

Hallo,
ich möchte Euch hier mal meine Erfahrungen zu Nextcloud beschreiben und was zur Installation und dem Betrieb berichten.
Dieser Thread richtet sich an alle Nicht-Profis, so wie ich einer bin, die einfach mal den kleinen Schubser suchen, die Sache selber anzugehen.
Jeder kennt ja das Problem mit persönlichen Daten, wo sichern, ohne das Google und Co. seine Hand und eventuell seine Augen überall drauf hat. Zugriff möchte man natürlich von überall und allen Geräten haben. Also, was tun? Die eigene Cloud muss her. Wohin damit? Da wären wir dann bei einem geeigneten Webhoster. Wenn man mal die Vergleiche so ansieht, schneidet mein Favorit (siehe oben) gar nicht so schlecht ab.
Webhoster des Jahres
Dort mal die Ergebnisse der letzten 5 Jahre ansehen und selber urteilen. Ich beschreibe hier die Vorgehensweise bei Netcup, da ich natürlich nur dort den entsprechenden Durchblick besitze. Andere Hoster arbeiten aber ähnlich.
Gut, ein Hoster ist gefunden, was nun damit anstellen? Erster Vorteil, je nach Paket hat man bis zu 12 Domains inclusive. Das bedeutet dann auch, man hat seine eigenen E-Mail-Adressen in fast unbegrenzter (wer braucht schon 1000 oder 2000 Adressen) Anzahl mit allem möglichen Komfort, IMAP selbstverständlich mit bis zu 500GB Speicherplatz. Webspace für Anwendungen und Daten ist jeweils in gleicher Höhe verfügbar. So, wie geht es nun weiter?
Erstmal ein paar E-Mail-Adressen einrichten (z.B. für die Anmeldung hier im Forum) und dann kann es auch schon losgehen. Benötigt wird noch ein FTP-Client zum Einrichten der entsprechenden Anwendungen, wie Filezilla oder ähnliches.
Die FTP-Zugangsdaten bekommt man bei der Einrichtung des Webhosting.
Nun ist natürlich eine eingerichtete Domain vonnöten. das macht man im CustomerControlPanel - Kurz - CCP genannt bei Netcup. Dort legt man auch fest wo sich das Root-Verzeichnis der entsprechenden Domain befindet.
Beispiel: Du hast die Domain "meins.de" registriert, und willst die Cloud unter https://cloud.meins.de laufen lassen, dann richtest Du Dir die Subdomain "cloud.meins.de" ein und richtest den Ordner für die Cloud ein.
Also unter httpdocs dann den Ordner "cloud.meins" ein und dort wegen mir den Ordner "nextcloud". Somit wäre der Link zu Deiner Cloud dann "https://cloud.meins.de/nextcloud"
Jetzt empfehle ich, den Nextcloud-Webinstaller zu benutzen. Eine sehr gute Anleitung findet Ihr unter https://www.hostflash.de/blog/webhostin ... aller.html
Wenn Ihr die Anleitung befolgt, habt Ihr in Kürze Eure eigene Cloud.
Aufrufen könnt Ihr diese im Browser, wie zuvor festgelegt.
Der nächste Schritt wird dann das Einrichten eines synchronisierten Kalenders/Terminplaners für PC oder Handy ohne Google. Dann folgt der Datenspeicher mit Zugriff von allen Geräten oder die Kontakte oder weitere Anwendungen.
------------------ Wird fortgesetzt ------- Fragen bitte hier stellen ---------
Asus Laptop -- N751JX -- i7-4720HQ -- 16GB RAM -- 250 GB SDD -- 1TB und 2 TB HDD -- Win10 Pro ver: 2004
Benutzeravatar
Gast64
Beiträge: 46
Registriert: 28. Dez 2019, 22:14

Nextcloud, die ganz persönliche Cloud

Beitrag von Gast64 »

Weiter gehts.
Zuvor noch ein paar Bemerkungen zur Installation. Die verlinkte Beschreibung ist eigentlich perfekt. Zusätzlich noch einmal der Hinweis auf die Adresse der Datenbank.
Wie beschrieben, muß "localhost" nicht in jedem Fall passen. Da muß man in Control-Panel seines Webhostings nachsehen, wie die Adresse der Datenbank lautet. Beim Einrichten der Datenbank
sollte man sich die Adresse schon mal notieren, das spart dann später unnötige Suche.
Hier noch mal zusammengefasst der Ablauf der Installation:
Meine Nextcloudversion ist die 19.0.0
1. Webspace besorgen
2. Domain auswählen (gegebenenfalls Subdomain. SSL-Zertfikat einrichten. (Bei vielen Hoster gibt´s LetsEncrypt-Zertifikate kostenlos)
3. Datenbank anlegen
4. Webinstaller downloden und per FTP auf Webspace packen
5. Installer aufrufen mit "https://meineDomain/setup-nextcloud.php" (Beispiel)
6. Benutzerdaten, Datenbankdaten usw. angeben und Installation starten.
7. Wenn keine Fehlermeldungen kommen, dann ist einen Moment später die Cloud bereit.

Nun mit https://meineDomain/nextcloud Seite aufrufen und anmelden.
Anmeldung.jpg
Nun folgt die Startseite. Dort auf Einstellungen und "Mobil & Desktop" gehen und es erscheint das folgende Bild:
Zur Verfügung stehen jetzt die Clienten für Mobilgeräte und Desktop, die man sich schon mal installieren kann.
Clienten.jpg
In der Titelleiste findet man die voreingestellten Grundbestandteile, wie Dateien, Fotos, Aktivitäten, Talk, E-Mail, Kontakte und Kalender.
Näheres dazu unter den entsprechenden Links auf der Seite und in den Hilfedateien.
Fragen dazu beantworte ich gerne. Ergänzungen sind ebenfalls gern gesehen.

------------------ Wird fortgesetzt ----------------
Asus Laptop -- N751JX -- i7-4720HQ -- 16GB RAM -- 250 GB SDD -- 1TB und 2 TB HDD -- Win10 Pro ver: 2004
Antworten